Ratgeber Laufschuhkauf

Das teuerste Laufschuh-Modell ist nicht zwangsläufig das Beste. Die Angebote im Laufschuhbereich sind vielfältig und für den Einsteiger schwierig zu überblicken. Damit aus sportlichen Vorsätzen nicht schmerzhafte Überraschungen werden, ist vor dem Kauf eine fachlich kompetente Beratung vom Profi der richtige Weg.

Zum Thema Laufschuhkauf nimmt das Preisvergleichsportal idealo in einem Ratgeber aktuell von Runner’s World getestete Modelle unter die Lupe und vergleicht neben dem Preis auch Preisverfall und den Zeitpunkt des günstigsten Anschaffungspreises. Fast ausschließlich seien neue Laufschuhmodelle nach Markteinführung im oberen Preissegment zu finden und würden innerhalb von drei bis sechs Monaten einen deutlichen Preisverfall von 22,25 % im Durchschnitt erleben. Den höchsten Preis würden Käufer zahlen müssen, wenn sie nur ein bis zwei Monate nach Einführung des Laufschuh-Modells kauften, da die Onlineshops die Preise in dieser Zeitspanne anziehen würden.

Eine exemplarische Berechnung geben die beiden folgenden Tabellen. Zum Vergrößern klicken Sie einfach auf das entsprechende Bild:

Unterschiedliche Laufschuhe für Frauen. Bitte Klicken zur Vollansicht.

Unterschiedliche Laufschuhe für Frauen. Bitte Klicken zur Vollansicht.

Unterschiedliche Laufschuhe für Männer. Bitte Klicken zur Vollansicht.

Unterschiedliche Laufschuhe für Männer. Bitte Klicken zur Vollansicht.

Themenschwerpunkte im Ratgeber

Beratung

Im Fachgeschäft könnten sich Läufer intensiv testen und beraten lassen. Fußfehlstellungen und Eigenheiten im persönlichen Bewegungsapparat und Laufstil ließen sich durch die Wahl des richtigen Laufschuhs beheben oder ausgleichen.

Einschätzung durch Fachberater

Nur ein passender Schuh sei ein optimaler Halt für den Körper, was zunächst die Einschätzung von Fußform und Fuß- sowie Beinstellung durch einen fachkundigen Profi notwendig mache. Während der Ratgeber beispielsweise anhand einer Untersuchung auf einem Laufband weiter auf das Abrollverhalten des Fußes eingeht und Empfehlungen zu Überpronation und Unterpronation der Fußstellung wie auch zur Beinstellung ausspricht, wird auf weitere Besonderheiten hingewiesen. Diese seien insbesondere der passende Sitz des Schuhes im Vorfuß- und Mittelfußbereich und eine geeignete Sprengung. Auch auf Laufuntergrund und Oberflächenbeschaffenheit wird eingegangen.

Laufschuhtypen

Die fünf Schuharten: Neutral- oder Dämpfungsschuh, Stabilschuh, Minimalschuh, Trailschuh und Lightweight-Trainer würden prinzipiell unterschieden. Während der Ratgeber auf die jeweiligen Eignungen der Schuhtypen eingeht, wird am Ende bilanziert: Eine Kaufberatung vor der Neuanschaffung von Laufschuhen sei unabdingbar; gelegentliches Vor- bzw. Mittelfußlaufen wie auch spezielle Übungen zur Kräftigung und Dehnung würden das Verletzungsrisiko reduzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.